Elternbrief zum anstehenden Wandertag

Elternbrief zum anstehenden Wandertag Ihres Kindes

Liebe Eltern, liebe allein erziehenden Mütter und alleinerziehende Väter, liebe Stiefeltern, Großeltern, die arbeitsbedingt die Erziehung übernommen haben, liebe Sozialarbeiterinnen, Einzelfallhelferinnen, Pflegepersonal, Patchwork Paare, homosexuelle Elternpaare und Frau Waldschmidt, die sich jedes Mal in der Elterngruppe darüber aufregt, dass Sie mal wieder keinerlei Informationen erhalten hat und diesen Rundbrief auch per Einschreiben bekommen hat, um jegliche Zweifel an unserer Informationsbereitschaft aus der Welt zu schaffen,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass auch in diesem Jahr der Wandertag der ersten und zweiten Klassen genehmigt wurde und nun definitiv stattfinden wird. Doch bevor wir den Marsch antreten können, hier noch die wichtigsten Eckpunkte zusammengefasst.
Vorneweg: der letztjährige Wandertag mit den Kindern war ein herausragender Erfolg auf ganzer Linie. Aufgrund der positiven Resonanz aller Beteiligten, der geringen Verletzungsquote und unter Rücksichtnahme des Versicherungsaspektes haben wir uns entschlossen, auch in diesem Jahr erneut dieselbe Route zu nehmen. Somit werden wir auch in diesem Jahr wieder… in den Pausenhof gehen. Dabei werden wir wie bereits im letzten Jahr 2-mal um die Sporthalle marschieren. Der Weg um das Gebäude herum konnte im Zuge der Teilsanierung unseres Gebäudes vollumfänglich geteert werden und zudem von hochallergischen Pflanzen im Radius von 25 Metern befreit werden.
Im Falle eines plötzlich einsetzenden Regens können wir über die beiden gegenüberliegenden Hallen-Eingänge die Wanderung kurzerhand nach innen verlegen um ein Erkrankungsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.
Wie auch im letzten Jahr haben wir an jeder Etappe einen Pavillon mit notfallmedizinischer Erstversorgung und Wasserspendern an allen vier Hausecken errichtet, um die kleinen bei dem langen Marsch im unwahrscheinlichen aber nicht auszuschließenden Notfall versorgen zu können. 
Natürlich steht es Ihnen frei, Ihren Kindern ein entsprechendes Ersthilfe-Set mit in den Wanderrucksack zu packen. Erfahrungsgemäß haben sich Aconitum, Belladonna und Arnika als effektive Helferlein erwiesen.
Gewandert wird wie immer in 2 Gruppen. Gruppe 1, die Stiko-geimpften Kinder, werden 30 Minuten früher losgeschickt. Gruppe 2 startet im Anschluß. Per Funkkontakt werden dann entsprechende Mindestabstände koordiniert. 
Um stest maximale Sicherheit zu garantieren wird jedes Kind zudem mit einem GPS Modul ausgestattet und permament mit einer Wärmebildkamera ausgerüsteten Drohne überwacht. Zur Freude Aller konnten wir für dieses Jahr eine richterliche Verfügung erwirken, die Mobilfunkanbieter dazu verpflichtet, zusätzliche Sendemasten aufzustellen, um einen ausreichenden Handyempfang während der Wanderung zu gewährleisten. Aus Gründen der Strahlungsreduktion haben wir diese zudem deaktiviert. 
Bitte denken Sie daran, Ihren Kindern wetterfeste Kleidung mit 5000er Wassersäule, Wanderstiefel, Trinkflasche mit Kohlefilter, Sonnenhut, Wanderstöcke, Brotzeitbox, Rettungsdecke, Mückenspray, Sonnencreme (Lichtschutzfaktor 50), Kompass, Stumpfes Taschenmesser, Hammer, Eispickel, 10 Meter Hanfseil, Lawinen-Airbag, Reflektorbänder, Kortisonspray, Wundsalbe, Verbandszeug (ohne Schere), Brennglas, Wollsocken, Ersatzwollsocken, drittes Paar Wollsocken, Sonnensegel, Regenschirm, Sonnenschirm, Solarzellen mit USB-Anschluß, Flickzeug, Streichhölzer, Gaskocher, Ersatzkartusche, Handtuch, Zecken-Karte (KEINE ZANGE! Da gibt es einen langen und aufschlußreichen Artikel in der Apothekenumschau), Urinella und ein Pilzkundebuch mit einzupacken.

Des Weiteren finden sie im Anhang zu diesem Schreiben neben der Datenschutzerklärung, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der Einverständniserklärung die aktuelle Liederliste aller Wanderlieder, die wir an diesem Wandertag (gendergerecht umgeschrieben und auf political Correctness überprüft) singen werden. Triggerwarnung für Pollenallergiker: Es kommen in einzelnen Liedern diverse Pflanzen und Gräser vor. So zum Beispiel „Ich geh durch einen GRASGRÜNEN WALD.“
Weitere Titel sind u.a.:
Hoch auf dem bunten Wagen, sitz ich bei einer Person mit angeheiratetem Verwandtschaftsverhältnis vorn.


- Auf du junger Wandersmensch
- Drei Asiatisch-Abstammende mit dem Kontrabass
- Kein schönes Land
- Das Wandern ist des Müllers und der Müllerins Lust
- Lustig ist das Roma und Sinti-Leben


Und weitere Kracher der Wandermusikszene.


Selbstverständlich werden wir auch in diesem Jahr rund um das Wandergelände Sitzreihen für die Angehörigen errichten, damit Sie ihren kleinen Spatz beim Wandern begeistert anfeuern können. Entsprechende Vorrichtungen für Ihre Smartphones und Kameras sind installiert um zusätzlich zu unserem engagierten Kamerateam Wackelfreie Fotos und Videos aufnehmen zu können. 
Das gesamt Lehrerkollegium und die Schüler freuen sich auf diese spannenden und aufregenden 25 Minuten, die wir in der Mitte des Pausenhofs mit veganem Kuchen und heißem Wasser gegen Spende gebührend ausklingen lassen möchten. 


Wir freuen uns auf Ihre zahlreiches Erscheinen.


Newslettergedöns?

Du willst mehr Texte oder einen der Texte mal Live mitbekommen? Geil! Push the Button!


 
Schließen
loading

Video wird geladen...